Mittwoch, 15. April 2009

Hommage an die Hauptstadt Berlin (Teil 2)

Wir hatten unsere Weblog-Leser am vergangenen Freitag eingeladen, uns beim Bummel durch das Berliner Zentrum zu begleiten. Heute wollen wir nun mit dem Bericht von unserem Innenstadtbesuch fortfahren.
Unser Weg über den Alexanderplatz führte uns zunächst zum Neptunbrunnen, anschließend an den Fuß des Berliner Fernsehturms und weiter bis zur Weltzeituhr. Ein wenig Berliner Spree, unweit der Schlossbrücke, bannten wir auch noch auf den Foto-Chip ;-).

Dieser ausgefüllte, schöne Nachmittag in der Berliner City ließ uns und Trouble zufrieden zurück und Hund abends friedlich schlafen. Und vielleicht konnten wir mit den Bildern bei unserem ein oder anderen Blog-Leser Lust auf eine Reise nach Berlin wecken.




am Fuße des Fernsehturmes


die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz


@Elisabeth, wir waren um 11:20 New Yorker Uhrzeit an der Weltzeituhr. Wie spät war es in Berlin?


kurze Bedenkzeit für Dich... (derweil warten Trouble und ich unter der Weltzeituhr ;-)


Auflösung (Hast Du es gewusst?)


dauerhafte Bewohner der Spree


Wir sind zum Ende gekommen, es ist Zeit zu gehen. (@Anne-Kathrin, wir mussten unweigerlich an Dich denken ;-)

 

Kommentare:

  1. Wo ihr euch überall rumtreibt?!
    Bei den Bildern fällt mir die "lange Nacht der Museen" ein, Museumsinsel, Rotes Rathaus... Neptunbrunnen bei Nacht hat auch was.
    Die nächste lange Nacht ist übrigens am 29. August 2009.

    LG von Kathleen mit Nitro

    AntwortenLöschen
  2. Etwas verspätet wollten wir schon längst sagen, dass wir die Idee der "Stadtführung" ganz großartig finden! Wir haben uns euch mit großer Begeisterung angeschlossen und sind sehr aufmerksam!
    herzlichst Paris und Bel Ami

    AntwortenLöschen
  3. @Kathleen
    Lange Nacht der Museen - ein ganz toller Hinweis!
    Vielleicht sollten wir am 29. August gemeinsam auf den Spuren der Historie wandern; mit Blick auf das dann geltene Schwerpunktthema sozusagen als Vertreter beider Seiten ;-).

    @Johannes
    DAS hören wir natürlich gerne und fühlen uns nun geradezu verpflichtet, Euch und allen anderen Blog-Leser weiterhin bekannte und weniger bekannte Orte in Berlin zu zeigen :-).

    AntwortenLöschen