Freitag, 1. Mai 2009

Was für ein Tag!

Der heutige Feiertag bereitete seinem Namen alle Ehre! In Berlin und Brandenburg herrschte fantastisches Wetter, mit Sonne satt und sommerlichen Temperaturen. Bereits am frühen Morgen waren wir umtriebig und erledigten die erste Hunderunde auf dem Drahtesel. Anschließend kurze Morgentoilette für unsere zwei Schwarzen und raus aus dem Haus ...

Die erste Anlaufstation war wieder die Bank; dieses Mal "überwachte" aber Schnatti den Geschäftsvorgang ;-).



Da sich "unsere" Bank inmitten des weitläufigen Wissenschaftszentrums Adlershof befindet, packten wir die Gelegenheit am Schopfe und gingen in dem heute fast menschenleeren Gelände auf Erkundungstour. Erste Eindrücke zeigen wir mit den folgenden Bildern und erzählen in den kommenden Tagen hierüber ausführlicher.
Alles dreht sich...

Sateth und Trouble, unser ganzer Stolz!


Dieses ostereiähnliche Gebilde nennt sich Trudelturm.


Sie hatten wieder ihren Spaß ;-).


Was es hiermit auf sich hat, erläutern wir später.


Jedem Tierchen sein Pläsierchen :-).


Hier sind wir nun im Brandenburgischen. Beelitz war unser Ziel und ein Abstecher zum Pfötchenhotel mit seinem erlebnisreichen Parcour und Hundestrand ein unbedingtes Muss!


Das Pfötchenhotel ist umgeben von Wiesen, Wald und Feldern. Einmal kurz "die Lage peilen", gehörte für uns natürlich dazu.


...und dann standen wir endlich vor dem ersehnten Ziel, dem Josef Jakobs Spargelhof. Uns läuft allein bei diesem Gedanken schon wieder das Wasser im Munde zusammen ;-).


Sateth und Trouble hatten sich im Spargelhof ausgeruht, während wir am köstlichen Spargel labten. So konnten sie ganz in der Nähe des Hofes noch einmal kurz toben, bevor wir schlussendlich wieder Richtung Heimat aufbrachen.

Kommentare:

  1. Wieder ganz wunderbare Photos!
    Nur aufpassen, dass Schnatti und Trouble den Bank Code nicht auswendig lernen und dann selbstsaendig einkaufen gehen:)

    AntwortenLöschen
  2. @Elisabeth
    DAS wäre tatsächlich fatal, denn unsere zwei Süßen haben durchaus kostspielige Vorlieben! Bei Schnatti würde vermutlich ein Restaurantbesuch dem nächsten folgen und Trouble hätte wahrscheinlich sogleich einen Pool geordert ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Ihr macht mir unheimlich Lust drauf, mal wieder nach Berlin zu fahren.
    Das letzte Mal war ich vor einem Jahr dort.
    Das nächste Mal: mit Hund :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, Pfötchenhotel und auch noch mit Parcours und Hundestrand. Da wollten wir auch schon immer mal hin. Und wie schick die beiden Schwarzbären wieder aussehen. Noellchens Fell sieht gleich nach kämmen schon wieder zottelig aus. Menno.

    LG, Dany und Noelle

    AntwortenLöschen
  5. @Anne-Kathrin
    DAS freut uns sehr und wir können Dich dazu nur ermuntern! Vor Jahren waren wir entsetzlich berlinmüde, aber inzwischen haben wir unsere Hauptstadt neu- und wiederentdeckt. Berlin ist noch immer laut, hektisch und durchaus auch aggressiv. Aber es bietet daneben unendliche Möglichkeiten und stählt für den alltäglichen Wahnsinn ;-).


    @Daniela
    Das Pfötchenhotel bzw. die Gegebenheiten rundums Hotel können wir nur empfehlen. Die Reise lohnt! Zum Pfötchenhotel selbst (Ressort Berlin) können wir kein Urteil abgeben, wir brauchten es aufgrund der Wohnortnähe nicht in Anspruch nehmen.
    Wegen dem Fell gräme Dich nicht. Es hat viel mit Veranlagung zu tun. Sateth hat ein segensreich unkompliziertes Haarkleid, sie braucht nur minimale (Kämm-)pflege. Troubles Haar ist ähnlich, wenn auch deutlich fester.

    AntwortenLöschen