Montag, 25. Mai 2009

Baulöwen

Unsere unmittelbare Umgebung verändert sich derzeit fast täglich. Wir nutzten daher kurzerhand die "aufgerissene Mutter Erde" als Abenteuerspielplatz und tummelten uns am Sonntag auf einer der vielen am Wochenende verwaisten Baustellen. Auszuprobieren gab es allerhand, z.B. das Durchlaufen von Betonröhren oder Erklimmen steiler Sandhügel. Und das Balancieren auf den teilweise wahrlich hohen Röhren erwies sich für Trouble als erfolgreich absolvierte Mutprobe, nachdem er mal eben aus dem Stand auf eine derselben springen wollte und dabei rückwärts wieder runter rutschte.

Hoch oben auf dem Berg thronen die Zwei (Trouble links, Sateth rechts) und schauen übers Land 8-).
x

Trouble in Pose


Auch kleinere Anhöhen ermöglichen den Weitblick.
x

Schattenplätze waren rar und wurden prompt genutzt.
x

Mal obenauf,
x

mal mittendrin...
x

oder auch mal außen vor :-).


Unser geliebtes Duett, auch wenn Schnatti etwas schneller war. Frühstart würde Trouble sagen ;-).


Da kommt er, der Dreikäsehoch :-).


Und da geht er wieder, "janz jemütlich", wie wir Berliner sagen.


Übrigens, auf diese Betonröhren versuchte unser waghalsige Trouble aus dem Stand zu springen. Da hatte er sich trotz seiner enormen (und vielfach unter Beweis gestellten) Sprungkraft aber überschätzt.


Hier posiert das Schnatterinchen.


Und auf den kleineren Betonröhren holte sich Trouble die Sicherheit fürs anschließende Balancieren auf den größeren zurück. Hinauf auf die großen Röhren kam er durch einen couragierten Sprung von einem daneben aufgeschütteten Sandwall.


O lala, Trouble auf den Spuren eines Fuchses?


Wo ist er denn nun, der Fuchs?

x
Prima siehste aus, Trouble!


Dann zog er "einsam" seines Weges...

x
und schaute sehnsüchtig zurück...


vom Rand der riesigen Sandkiste in die "Unendlichkeit" ;-).


Doch wahre Helden müssen nach vorn sehen...

x
und so gingen sie gemeinsam hin, woher sie gekommen waren :-).
x


Wir wünschen allen unseren Lesern eine schöne Woche und viel Spaß mit ihren Vierbeinern!

Kommentare:

  1. Hey,
    das sind ja wiedermal wunderschöne Fotos! Und die Betonröhren absolut klasse Hundetunnel. Schade, bei uns liegt so etwas leider nicht zum üben :-))
    Liebe Grüße und WauWau Joy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Siggi, vielen Dank für die lieben Worte! Und für den Moment sind wir, was die "Übungsgeräte" anbelangt, zweifelsohne gut ausgestattet ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Eure Ausflüge sind wirklich immer vom Feinsten, ein Vergnügen die Bilder anzusehen! Wir sind auch immer bemüht doggengeeignete "Naturagilityparcours" zu finden, da habt ihr uns aber zumindest eine Nasenlänge voraus ;-)
    herzlichst Paris und Bel Ami

    AntwortenLöschen
  4. @Paris und Bel Ami
    Dankeschön! Wir freuen uns sehr, wenn Ihr Spaß an unserem Blog und unseren Bildern habt :-)!

    AntwortenLöschen