Sonntag, 17. Mai 2009

Gleiche Stelle, gleiche Welle

Nach einem sehr langen (für frau erfreulich erfolgreichen ;-) Einkauf am gestrigen Samstag fuhren wir erneut Richtung Potsdam und gönnten uns und unseren zwei Schwarzen eine ausgiebige Runde in bewährtem Gelände. Wieder hatten wir die Kamera dabei und hielten die glücklichen Momente unserer Zwei fest.
x
Daheim zeigt sich derweil der erste Mohn im Wildbeet. Es ist zu schön gerade am Morgen das satte Rot des Mohns zu sehen und die Hummeln bei ihrem Anflug auf die begehrte Pflanze zu beoachten. Deshalb wollen wir die Bilderserie des Beitrages mit dem Foto einer Mohnblüte von gestern Morgen beginnen.
x

Später dann wieder das beliebte Sandwüstenrennen...
x

...und das Erstürmen der "Feldherrenhügel"

Trouble

links Sateth, rechts Trouble

Trouble geht schon mal vor

Trouble

Sateth

Der "Kerl" wie immer hinter dem Mädchen her...

...und für 'nen gefundenen Ball lässt er sie laufen.

Wie gewonnen, so zerronnen (Trouble sucht den Ball).

Keine endlosen, aber weite Wege.

Da gehen sie hin und haben sicher schon wieder die Sandwüste im Sinn ;-). Die restlichen Bilder und unsere heutigen Eindrücke vom mittelalterlichen Markttreiben auf Schloss Diedersdorf zeigen wir in den nächsten Tagen.

Kommentare:

  1. Habt Ihr denn, den Ball wieder gefunden?
    Ihr habt ja wirklich ein Paradies dort, soviel Sand, genial und Ihr zwei schaut immer so sauber aus. Wie macht Ihr das nur? Staun.

    Liebes WUUUH
    Sally

    AntwortenLöschen
  2. @Sally
    Nein, das Gras hatte den Ball "verschluckt". Und "das sandige Paradies" ist leider nur temporär. 2010 soll die Schnellstrasse laut Bauplanung an dieser Stelle erschlossen sein. Insofern wird der erste Asphalt wohl bald den Buddelkasten und damit auch ein Großteil des jetzigen Auslaufgebietes der Hunde unter sich begraben.

    AntwortenLöschen