Samstag, 9. Januar 2010

Schneeflöckchen Weißröckchen (Teil 2)

Wie bereits im ersten Teil angekündigt, zeigen wir nun viele Einzelstudien unserer Sateth und unseres Troubles. Es sind immer wieder günstige Augenblicke, die solche Bilder entstehen lassen und das spätere Ansehen dieser Fotographien bereitet uns besondere Freude.

Nahtlose Überleitung vom 1. zum 2. Teil ;-)


Wir beginnen mit einer Frontstudie von Trouble.



Und es folgen mehrere Bilder von Sateth.





Wer oder was ist das?


Ah, ein sich schüttelnder Trouble ;-).


Fertig?


Ja!


Na, da schiebt sich doch die Schnattinase ins Bild ;-).


Aha, das Mädchen war der Auffassung, sie wäre wieder dran :-).



Aber sicher, so ganz ohne Einlage geht's nun doch nicht. Trouble lockt das Mädel fort und was folgt, ist die geliebte Balgerei.




Da zeigt er wieder seinen ganzen Charme ;-).


Auch auf diesem Bild sind zwei Briards, irgendwie, irgendwo ;-).


Na, bitte, letztlich entwirren sie sich immer wieder.


Und nun das Highlight, Trouble und Sateth, wir finden wunderschöne Aufnahmen!





Schnatti noch einmal allein und ...


Jungs und Mädels, falsche Richtung, wir wollen heim!

Kommentare:

  1. Einfach ein Traumpaar, die beiden. Aber das habe ich Dir schon sooooooo oft gesagt:-))

    Liebe Grüße

    Schnatti's Mami
    Briards des travailleurs barbus
    www.briardbabys.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,

    Dich heißen wir natürlich ganz besonders herzlich willkommen in unserem Blog!

    Ja, unsere Zwei sind einfach wunderbar, jeder für sich ein wahres Unikum und im Verbund unschlagbar, wie Latsch und Bommel ;-).

    Ganz liebe Grüße (auch an Stefan) und toi, toi, toi für die anstehende Wahl!

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich, wie ausgelassen die beiden im Schnee toben.
    Und Trouble mausert sich auch langsam, wird deutlich zum "ganzen Kerl"... wenn ich es richtig sehe lugt auch schon das gewünschte grau an einigen Stellen im Fell hervor.

    Liebe Grüße von Kathleen mit Nitro

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathleen,

    jawolli, deutlich Kerl und deutlich Grau :-)!

    Und Nitro? Ist der werdende Papa bereit für den ersehnten Nachwuchs ;-)?

    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, der werdende Papa merkt ja nix von dem Nachwuchs ;-)
    Emma ist nun langsam soweit und wir sind ganz gespannt, wie die Geschlechter und Farbverteilung sein wird.

    Und nach wie vor ist unsere Planung unseren Süßen weiterhin die nächsten Jahre als "Einzelkind" zu verwöhnen.

    Ich wüsste auch gar nicht recht, wie man die Läufigkeiten einer süßen Püppi überstehen sollte. Nitro war bei Emma ja außer Rand und Band.
    Türen hätten ihn sicher nicht auf Dauer abgehalten...

    Liebe Grüße wieder hin zu dir ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Kathleen
    War Socke kastriert, dass Du vormals mit Trequi nicht in die Verlegenheit der "Hitzebewältigung" geraten bist? Oder willst Du Dir auf längere Sicht die zweifelsohne "unterhaltsamen" Tage nicht mehr antun ;-)?

    AntwortenLöschen
  7. Socke ist nur alle ca. 16 Monate läufig geworden. Die eine Hitze hat Trequi noch nicht geschnallt, da war er zu klein, ein Baby noch und bei der nächsten hat er erst reagiert, als ein anderer Rüde ihn auf die Idee brachte, was es zu bedeuten hat, wenn Socke so gut duftet. Aber so drangvoll, wie er später Hündinnen angebaggert hat, so war er bei Socke nicht... die hätte ihm auch ein paar Takte erzählt! Selbst in den Stehtagen war sie zu Rüden sehr energisch!
    Danach mussten wir sie kastrieren lassen, weil sie zwischendurch vermutlich auch sogenannte weiße Läufigkeiten, also ohne Blut hatte. Das war uns dann doch zu heikel.
    So gesehen hatte wir ein Traumpaar, aber keinen Stress.
    Aber eine zukünftige süße Maus aufnehmen, in dem Wissen, daß sie kastriert werden müsste, hm, nee, finden wir nicht wirklich gut.
    Und die Möglichkeit die beiden drei Wochen zu trennen haben wir nicht mehr wirklich.

    Bin gespannt, wie es mit der Zeit bei deinen beiden geht.

    AntwortenLöschen
  8. @Kathleen
    Sich derart zu disziplinieren, verdient Respekt! Zumal ich um Deine Vorliebe für Welpis im Allgemeinen und verständlicherweise für Nitro-Babys im Besonderen weiß ;-).

    Wir haben glücklicherweise die Möglichkeit, unser Pärchen (auch über einen längeren Zeitraum) zu trennen. Allerdings werden wir jeweils nur ungern auf das Pandon verzichten.

    AntwortenLöschen
  9. Da sagst du was. Allein schon bei dem Gedanken an die Emma x Nitro Welpis, die da kommen werden schmelze ich förmlich dahin.

    Meine ganze Familie fiebert auf die Süßen hin und auch da gibt es Diskussionen zwischen denen, die hoffen, daß eine Nitro Tochter einzieht und denen, die Nitro weiter als ihren, momentan einzigen "Enkelhund" verwöhnen wollen ;-) .

    Das ist toll, daß ihr die Möglichkeit habt eure Süßen in der heißen Phase zu trennen.
    Für einen Rüden, der kann und darf, aber bei der eigenen Hündin verzichten muß, muß es schlimm sein die Zeit zu ertragen.

    AntwortenLöschen
  10. @Kathleen
    Es braucht Dir weder unangenehm sein, die eigene Meinung geändert zu haben, noch hättest Du die Kommentare hier löschen müssen. Es ist doch schön, dass Du nun wieder zwei Briards beknuddeln kannst. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit Emely.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Birgit,
    zunächst einmal vielen Dank für deine Glückwünsche. Nitros Tochter ist wirklich Klasse. Zu sehen, wieviel Freude die beiden miteinander haben macht so viel Spaß!

    Und nein, es ist mir nicht unangenehm, wenn ich vor ein paar Monaten noch gesagt habe, daß ich mit „nur“ einem Hund glücklich bin und wir damals noch auf lange Sicht nicht vorhatten einen Welpen zu uns zu nehmen.

    Das Leben mit einem Hund ist/war deutlich ruhiger und entspannter, und Nitro hat sein Einzelhundleben sichtlich genossen. Und wie die Trennung während der irgendwann anstehenden Läufigkeit geschehen soll, werden wir sehen.

    Aber, wie das so ist, wenn Herz und Verstand im Widerstreit zueinander stehen, manchmal gewinnt dann doch das Herz, und das ist gut so.

    Und ich wiederhole mich an dieser Stelle gern, daß ich keine Kommentare gelöscht habe, warum wohl auch?
    Mir ist es in keinster Weise unangenehm bei einem so süßen Welpen, wie es Emely ist, daß das Herz über die Vernunft gesiegt hat.

    Daß Kommentare versehentlich verschwinden ist wohl so selten nicht, hier eine Seite dazu:
    http://hilfe.blogger.de/stories/488363/#ch1.8

    Und wie du schreibst, es ist schön nun wieder zwei Briards knuddeln zu können.

    Liebe Grüße von Kathleen mit Nitro und nun auch mit Emely

    AntwortenLöschen
  12. @Kathleen
    Eure Begeisterung für Emely kann ich sehr gut nachvollziehen. Unser Pärchen bereichert seit Einzug von Trouble durch schier grenzenlose Albereien/Fröhlichkeit unser Leben, und so hatte ich nicht ohne Grund Dir ggü. stets für einen baldigen Einzug eines Welpen argumentiert ;-).
    Insofern freue ich mich mit Euch über die Ankunft von Emely!

    Zum Thema Löschen von Kommentaren:
    Für mich ist wesentlich, und ich wünsche mir Deinerseits hierfür Verständnis, zu klären, ob unautorisiert auf meinen Blog/meine Daten zugegriffen worden war.

    Im Übrigen ist dem von Dir gesetzten Link Folgendes (oben links) zu entnehmen:
    "blogger.de hat mit blogspot.com nichts zu tun."
    Das heißt, dass die dort veröffentlichten Probleme auf meinen Blog nicht übertragbar sind.

    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen