Dienstag, 14. Juli 2009

Pyromusikale 2009

In der vergangenen Woche stand der stillgelegte Flughafen Berlin-Tempelhof erneut drei Tage im Fokus der Hauptstadt. Das weltgrößte Festival der Musik-Feuerwerke, die Pyromusikale 2009, hatte sich den weiträumigen Standort des Flughafens für die Feuerkunst am Himmel nicht ohne Grund gewählt, denn Größe und Lage des Geländes bieten ideale Verhältnisse für Mega-Feuerwerke. An dem Vorhaben, in diesem Jahr das größte Feuerbild der Welt mit offiziellen Weltrekord zu präsentieren, scheiterten indes die Veranstalter trotz bester Voraussetzungen. Das hierfür ausgewählte Motiv ("beBerlin"-Logo) wird also vorerst anderweitig für sich und Berlin Werbung machen müssen ;-).
x
Übrigens, da unser beider Wirkungsstätten direkt an den Flughafen Tempelhof grenzen, kamen wir vom Dach aus, sozusagen als Zaungäste, kostenfrei in den Genuss der sehens- und hörenswerten Kunstwerke. Das Dach war zugleich eine hervorragende Plattform zur Fertigung von Bildern. Unsere können zwar nicht mit den Fotos der ambitionierten oder gar professionellen Fotographen Schritt halten, eine schöne Erinnerung sind sie aber allemal :-). Viel Spaß beim Ansehen!
x










Kommentare:

  1. Hi Ihr zwei,
    als ich das Spektakel im TV gesehen habe, dachte ich sofort an Eure Futterträger, war ja klar das sie dabei sein mussten. War sicher ein gigantisches Erlebnis.

    Liebes WUUUH
    Sally

    AntwortenLöschen
  2. @Sally
    Oh, ja, es war beeindruckend! Und nach den vielen Jahren des Unmuts über den Flughafen Tempelhof lernen wir ihn nun zu schätzen ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht hättet Ihr nicht nur Zaungäste sein sollen sondern Zahlende, da hättet Ihr wenigstens auch etwas von den breiten Fronten mitbekommen und das ganze nicht nur von der Seite gesehen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym
    Och, man kann nicht alles haben, das trübt den Sonnenschein ... :-p.

    AntwortenLöschen