Montag, 8. März 2010

Potsdamer Platz (Teil 1)

"Mischung aus Dummheit und Dreistigkeit" titelt Der Tagesspiegel in seiner online-Ausgabe und berichtet von den ersten Ermittlungen zum Poker-Überfall am Potsdamer Platz. Am Sonnabendnachmittag hatten vier unbekannte Täter das Europäische Pokerturnier im Luxushotel Grand Hyatt überfallen (Berichterstattung hier). In Unkenntnis der zu erwartenden Geschehnisse spazierten wir am Sonnabendmittag rund um den Potsdamer Platz. Unsere Eindrücke hielten wir dabei mit der Kamera fest und kamen wieder einmal zu dem Schluss, Berlin mit all seinen vielschichtigen Facetten fasziniert!

Am Rand des Potsdamer Platzes mit Blick auf ...


den gleichnamigen Bahnhof.


In der anderen Blickrichtung hatte Trouble zwischenzeitlich interessantere Dinge im Visier ;-).


Bekanntermaßen kommt einer selten allein.


Diese Zwei gibt's auch nur im Doppelpack ;-).


Berlin - immer wieder neu entdeckt!





Sie teilen Freud und Leid und den letzten Leckerbissen ;-).


Kommt ihr Zwei, weiter geht's!


Es war erstaunlich ruhig, zumindest in der Nähe dieses Etablissements.



Einmal auf dem roten Teppich posieren ...


Jener steht vor dem Luxushotel Grand Hyatt, welches wenige Stunden später unliebsame Gäste heimsuchten.


Zeit und Lust auf Kino?



Im Cinemaxx am Postdamer Platz laufen derzeit folgende Filme:



Einer der bekanntesten deutschen Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Erkannt?


Den bebilderten Gang über den Potsdamer Platz setzen wir morgen fort. Bis dahin wünschen wir allen Lesern einen schönen, sonnigen Tag.

Kommentare:

  1. Ja, dieser Schauspieler ist bekannt und trotzdem müsste ich seinen Namen weit unten im Archiv suchen, warte deswegen bis ihn jemand anders bekannt gibt. :-)
    Der rote Teppich für Trouble war natürlich längst überfällig!
    Hat mir wieder prima gefallen mit euch durch Berlin zu schlendern.. Komme morgen wieder mit.

    Wir waren für euch in Konstanz, weiss aber nicht, ob ihr es gemerkt habt!

    Liebe Grüsse vom Bodensee

    AntwortenLöschen
  2. Ah, gerade ists mir eingefallen
    Heinz Rühmann!

    AntwortenLöschen
  3. @Trudy
    Richtig, Heinz Rühmann.
    Und die Filme "Feuerzangenbowle", "Die Drei von der Tankstelle" und "Der Hauptmann von Köpenick" kommen einem in Verbindung mit dem Namen Heinz Rühmann sofort in den Sinn.

    Ja, Deinen Bummel durch Konstanz hatte ich virtuell verfolgt und war von den vielen schönen Bildern begeistert. Ich dachte eigentlich, einen Kommentar dazu verfasst zu haben. Bin ich diesen etwa säumig geblieben?

    Übrigens, vielen Dank für Deine lieben Worte!

    Liebe Grüße in den Süden ;-)

    AntwortenLöschen