Sonntag, 21. Februar 2010

Berliner Getümmel

Nach den unzähligen wunderschönen Ausflügen in Wald und Flur in den zurückliegenden Wochen zog es uns heute einmal wieder ins Herz unserer Hauptstadt. Wir flanierten mit Trouble u.a. in der Friedrichstraße und Unter den Linden und waren fasziniert von den vielen begeisterten Reaktionen der Leute auf unseren Youngstar.

Briard-Suchspiel


Ah, da kommt ja der Gute-Laune-Bär :-).



Konzentration beim Überqueren der Friedrichstraße/Ecke Unter den Linden; Trouble zeigte sich als Routinier, auch wenn die Straßen am eigentlichen Wohnort deutlich weniger frequentiert sind.




Unter den Linden - Trouble fühlte sich sichtlich wohl und erzeugte bereits wieder begeisterte Aufmerksamkeit.




Das Brandenburger Tor am Pariser Platz


Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor


Und ein Berger de Brie muss natürlich vor der Französischen Botschaft am Pariser Platz in Berlin posieren, ganz wunderbar Trouble :-).


Trouble erkannte die lebende Figur auf Anhieb ;-).



Das Brandenburger Tor von der vormals West-Berliner Seite.


Unser geliebter Berliner Fernsehturm.


Und noch einmal das Brandenburger Tor.


Bäriges Unter den Linden :-).


Ein letzter Blick in die Friedrichstraße ...,


bevor es heim ging.


Wir wünschen allen unseren Lesern eine ruhige und schöne Woche!

Kommentare:

  1. Hallo ihr Berliner!
    Sag mal, sind die Berliner anders als die übrigen Deutschen?
    Das frage ich, weil unsere Erfahrung mit Hund und Mensch aus D geradezu konträr sind!
    Der Weg wo wir meistens spazieren ist in erster Linie ein Flurweg, dann Wanderweg und zuletzt wurden noch die Radler integriert. Es gibt hier am Bodenseeradweg diverse Nationen, aber nur die D schreien vom Rad runter "könnt ihr eure Köter nicht anleinen?" Und das ist die Erfahrung ALLER Hundehalter in der Umgebung, nicht nur meine. Das geht soweit, dass wir im Sommerhalbjahr nicht vor der Haustüre spazieren, sondern an den Berg hoch fahren.
    So, jetzt hab ich es geschrieben.... das Hässliche...

    Interessante, gelungene Fotos! Ich reise gerne mit euch herum!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Das Brandenburger Tor ist schon sehr imposant. Irgendwie klemmt es mich in der Brust, wenn ich es so anschaue. Wie ergeht es euch dabei?

    AntwortenLöschen
  3. @Trudy
    Die Frage beantworten wir mit einem klaren JA! Das wusste schließlich schon der "Pinselheinrich" und seine originellen Zeichnungen rund um "Zille sein Milljöh" amüsieren seither Generationen ;-). Zudem sind die Berliner bekannt für ihre ausufernde Tierliebe. Das schließt natürlich nicht aus, auch in der Hauptstadt Menschen zu begegnen, die Hunden weniger zugeneigt sind. Vielfach stellten wir indes fest, dass die ablehnende Haltung vorrangig Zugereisten eigen ist.

    Zum Brandenburger Tor:
    Nein, keinerlei Beklemmungen, wir sind einfach nur stolz auf dieses prachtvolle Wahrzeichen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. hihihi, Trudy, ich glaube das sind nur reisende Deutsche *gg* die mit einem geliebten Wohnort sind nicht so. Nein, ich kann nur von meinem Dorf reden, aber hier ist es nicht so :-)

    Liebe Berliner, eure Fotos sind wieder total schön. Das mit dem Steiffbären und eurem Süßen finde ich besonders schön!

    LG Siggi

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Siggi,

    vielen Dank für die lieben Worte und liebe Grüße in Euer hundefreundliches Dorf ;-)!

    AntwortenLöschen
  6. Also, das ist sehr schön zu wissen.
    Vielleicht mache ich eine Herkunftsumfrage nächsten Sommer.. :-)

    AntwortenLöschen