Dienstag, 3. November 2009

Worte, Worte, nichts als Worte

... könnte man meinen. Aber derzeit vermögen sie zu fesseln, wie nur selten zuvor. Für alle Freunde der Literatur mit besonderer Neigung zu Kriminalromanen empfehle ich die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson und wünsche dem geneigten Leser  a u s r e i c h e n d  freie Zeit, um sich den äußerst spannenden Taschenbüchern ohne ewige Unterbrechungen widmen zu können.

Die Pflege unseres Blogs blieb leider hinter den Protagonisten der Larsson-Krimis (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) weit zurück. Zwischenzeitlich hochgeladene, aber noch immer nicht betitelte Bilder von den in Vendôme selektionierten Rüden warten auf ihre Endbearbeitung und Veröffentlichung. Und die Urlaubsfotos aus Frankreich bieten für die Zukunft auch genügend Unterhaltungswert. Da heißt es für die Leserschaft, sich weiter in Geduld zu üben, denn: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben ;-).

Kommentare:

  1. Kann ich voll bestätigen, habe sie vor gut 1 Jahr gelesen und war ebenso fasziniert.
    Jetzt mal abgesehen, dass ich Larsson - ganz im Gegensatz zu einem anderen schwedischen Krimiautor - auch menschlich sehr schätze ...
    liebe Grüße Johannes

    AntwortenLöschen
  2. @Johannes
    ...schätzte, leider. Larsson starb 2004, wie dem gesetzten Link zu entnehmen war. Und leider blieb somit sein begonnener vierter Teil unvollendet.
    ganz liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen