Dienstag, 20. Juli 2010

Impressionen aus Mühlberg (Teil 1)

Die Thüringer Briardfreunde waren in diesem Jahr Gastgeber der 22. BCD-Clubschau. Mühlberg hieß der Ort des Geschehens, und wer den selbst auferlegten hohen Anspruch der Thüringer an ihre Veranstaltungen kennt, durfte sich im Vorfeld auf eine perfekt organisierte Ausstellung, inklusive originellem Rahmenprogramm freuen. Wir ließen uns die zwei Tage liebevolle Betreuung von einem gut gelaunten, kompetenten und hilfsbereiten Thüringer Team nicht entgehen und bedanken uns an dieser Stelle herzlichst für so viel leidenschaftliches Engagement!
Für uns persönlich war es eine besondere Freude, langjährige Freunde und Bekannte wiederzusehen, neue Bekanntschaften zu schließen und ganz nebenbei Menschen mit und ohne deren Hund(e) zu beobachten :-).

Mit nachfolgenden Bildern zeigen wir erste Impressionen von der Clubschau und bitten wieder diejenigen, die sich auf unseren Bildern erkennen und eine Veröffentlichung der Fotos auf unserem Blog nicht wünschen, sich an uns zu wenden. Die Fotos werden in diesem Fall entfernt.

Nach der samstigen Ankunft und dem Bezug des Hotels ging's zügig auf das Ausstellungsgelände.


Sateth und Trouble kreisten zunächst einmal auf der großzügig eingerichteten Fläche für das Parken und Campen.


Unserem Ruf als Spätaufsteher folgend trafen wir erst zur Mittagszeit ein, glücklicherweise rechtzeitig, um die Deckrüdenparade mitzuverfolgen. Hier kündigte Hubert K., einer der Initiatoren dieser schönen Idee, den Aufmarsch der Prachtburschen an.


Ganz besonders angetan waren wir von diesen beiden jungen Herren. Verantwortlich u. a. für die Musik, die stimmig der jeweiligen Situation angepasst, die Hörer zu begeistern wusste. Selbst spezielle Wünsche fanden Berücksichtigung, kein Wunder bei der Feststellung über die gemeinsame Begeisterung für Peter Fox ;-).


Mit ureigenem Humor führte Hubert auch am Sonntag durch das Tagesprogramm.


Die Sonderleiterin Annett K. führte im Ring den Stift für die Richterberichte und bildete sich somit für zukünftige Aufgaben. Wir wünschen für das Vorhaben sehr viel Spaß an der Sache und gutes Gelingen :-).


Irgendwie hatten wir den Eindruck, unser Trouble stolzierte regelrecht genüßlich über das Ausstellungsgelände. Oder eher "Wie der Herr, so's G'scherr" ;-).


Ja, die Thüringer sind immer für eine Überraschung gut. Hier huldigen Hubert und Annett in angemessener Kleidung den Veteranen. Sinngemäß hieß es, um vor unseren alten Hunden den Hut zu ziehen, brauchen wir erst einmal einen auf dem Kopf ;-)! Schmuck die Beiden.


Für ihn begeistern wir uns immer wieder, Daywalker Blade aux pattes velues.



Begeisterung fanden wir auch für diese Zwei, ups, Drei ;-). Die beiden Welpen von Jeanette und Rico aus der Zuchtstätte "vom Schortetal" amüsierten sich weidlich. Übrigens, Balesteros sucht noch familiären Anschluss.




Die Richterin Nadezda Stralková (Cz) beurteilte die Jugendklasse am Sonnabend sowie die Rüden am Sonntag.


Rüden offene Klasse fauve


Simone präsentierte gewohnt ruhig und umsichtig Arpad Nou 'noursette.


Ich denke, das folgende Bild zeigt noch einen Rüden der Zuchtstätte "Nou 'noursette", Ash, geführt von Carsten.


Wir bleiben in der selbigen Zuchtstätte und sehen einen Rüden aus dem B-Wurf, Banesh Nou 'noursette.



Uns ist es natürlich eine besondere Freude, eine Halbschwester unserer Sateth präsentieren zu können, Hot Chilli Pepper des travailleurs barbus.




Elise-Noel du Manoir Noble, eine Wurfschwester zu dem Vater unseres Trouble, Emiliano du Manoir Noble.


Cassis Amber Route


Diktynna les Plaines de Brotonne


Noch einmal Hot Chilli Pepper des traivailleurs barbus.


Eine konzentrierte Richterin und die geübten Thüringer, die ihr ein reibungsloses Bewerten der Briards ermöglichten.


Auf der Suche nach dem besten Rüden ...,


am Ende auserwählt: Banesh Nou 'noursette. Banesh wurde bereits mehrfach mit dem Prädikat BOB gekürt. Diese qualitätsvolle Auszeichnung bescheinigten die Richterinnen dem erst 16 Monate junge Rüden auch in Mühlberg. Wir gratulieren Martina und der Züchterin Sabine T. ganz herzlich.


Int. Ch. Ajola de la Bohemienne noire von Simone war und ist nicht minder erfolgreich ;-).


Auch ihr senden wir einen ganz herzlichen Glückwunsch!


Eine Truppe, die Lob, Anerkennung und ein riesiges Dankeschön verdient! Die Sonderleiterin Annett und ihr Mann Hubert versäumten es nicht, sich bei ihrer Mannschaft für die zahlreichen Stunden der Hilfe in der Vorbereitungs- und für die kommenden der Nachbereitungszeit sowie für die Unterstützung an beiden Ausstellungstagen zu bedanken. Auch wir danken Euch und kommen jederzeit gerne wieder.





Ja, Briard muss im Ausstellungsring einiges aushalten.


überstanden ;-)


Ermittlung des BOB; im Ring stehen Canis Ferox Avelina (Jugendsiegerin), Barack Nou 'noursette (Jugendsieger), Int.Ch. Ajola de la Bohemienne noire (beste Hündin), Banesh Nou 'noursette (bester Rüde)


Canis Ferox Avelina (Jugendsiegerin)


vorn Int.Ch. Ajola de la Bohemmienne noire, hinten Banesh Nou 'noursette


Ehre, wem Ehre gebührt.


Für die Interessierten, die Ergebnisse der 22. BCD-Clubschau finden sich hier.

Kommentare:

  1. Tolle Fotos,toll geschrieben.
    War ja auch ein tolles Wochenende!!!!
    Liebe Grüße von Rico und Jeanette !

    AntwortenLöschen
  2. @Rico und Jeanette
    Das Kompliment geben wir nur allzu gerne zurück und freuen uns schon auf die nächste Begegnung :-)!

    Ganz liebe Grüße aus der Hauptstadt

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder von einer tollen Veranstaltung. Da wäre ich auch gerne zum Gucken gewesen!
    Vielleicht nächstes Jahr.
    LG nach Berlin
    Desiree & Herr Bödefeld

    AntwortenLöschen
  4. @Emma
    Die Thüringer und uns würde es freuen, wenn wir Euch mit unserer Begeisterung zu einem Besuch der Thüringer Veranstaltungen animieren können ;-).

    Na, dann, bis zu einem Treffen in Thüringen im nächsten Jahr! Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen